Aktuelles aus dem Karl-Heitz-Stadion

Die Hiobsbotschaft beim Offenburger FV kam bereits vor der Jahreswende: Trainer Florian Kneuker legt sein Amt zum Saisonende nieder und verlässt den Verein auf eigenen Wunsch. Dahinter stehen natürlich viele Fragezeichen…

Der 37-jährige Florian Kneuker kam 2018 zum Offenburger FV und trat die Nachfolge von Kai Eble an. In seiner ersten Saison erreichte der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann den dritten Platz in der Verbandsliga Südbaden. In der aktuellen Runde überwintert das Kneuker-Team an der Ligaspitze. "Ich hatte bisher tolle eineinhalb Jahre in Offenburg und die Gelegenheit mit einigen erfahrenen, aber auch vielen jungen, lernwilligen Spielern – gerade auch aus der eigenen Jugend kommend - zusammenzuarbeiten", wird Kneuker in der Mitteilung des Vereins zitiert. "Dennoch habe ich für mich die Entscheidung getroffen, dass es nach zwei Jahren beim OFV ab Sommer nicht mehr weitergehen wird." Bereits vor dieser Ankündigung hat Matthias Dautner, Trainer der zweiten Mannschaft, seinen Posten nach der Saison gekündigt und nimmt sich eine Auszeit.

Für Dautner kehrt nach 15 Jahren Abwesenheit Rainer Hannig wieder zum Offenburger FV zurück und wird die Nachfolge als Trainer der zweiten Mannschaft übernehmen. Der 43-jährige Rainer Hannig hat als Jugendspieler und Aktiver bereits das Trikot des Traditionsvereins getragen. Seine Stationen als Spieler lesen sich durchaus beachtlich. So finden sich Vereine wie der SC Freiburg, VfR Aalen und Heidenheimer SB (heute 1. FC Heidenheim) in seinen Stationen. Als Trainer hat sich Hannig schon bei unterschiedlichen Mannschaften (Zeller FV, SC Offenburg, FV Altenheim) beweisen können. So sieht auch Rainer Hannig seine Aufgabe. „Ich möchte die jungen Spieler beim OFV weiterentwickeln und dabei unterstützen, sie an die erste Mannschaft heranzuführen. Gleichzeitig gilt es auch, die erfahreneren Spieler zu integrieren und um sie ein gutes Mannschafsgefüge zu bilden“, sagt der künftige OFV-Coach.

In Sachen Kaderveränderungen meldet der Offenburger FV bisher die Rückkehrer von Lucas Zind zurück zum Spitzenreiter der Bezirksliga SV Niederschopfheim. Aufgrund einer langanhaltenden Adduktoren-Verletzung konnte sich der 25-Jährige beim OFV nicht durchsetzen. Verlassen hat uns auch unsere "Eislegende" Silvano Zampolli. Der legendäre Eismacher und ehemaliger OFVler ist im Stammsitz seiner Familie im Alter von 84 Jahren verstorben. Er spielte Fußball und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Und es gibt auch noch einen Grund zum Feiern: Unser Vereinsgründer und Ehrenpräsident Egon Kahles feierte am 03. Januar (*1890) seinen 130. Geburtstag.

(Sven Steppat)

Und wie geht es nach der Winterpause weiter: Bei einem Blick auf den Rahmenterminkalender für die laufende Spielrunde startet der Offenburger FV (voraussichtlich) am 07. März 20 mit dem Ortenau-Klassiker gegen den Kehler FV in das neue Fußballjahr. Doch bevor es soweit ist, gibt der kurz zusammengefasste ➠ Winter-Vorbereitungsplan eine erste Übersicht über die wichtigsten Termine und Planungen beim Offenburger FV.