Jonas Pies wechselt zum OFV

Nachdem die Trainerfrage beim Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV inzwischen geklärt ist, steht auch der erste Neuzugang für den Kader der Saison 2020/21 fest. Jonas Pies vom Ligakonkurrenten SV Endingen schließt sich dem Traditionsverein von der Badstraße an…

Der 26-jährige Verwaltungsfachangestellte ist mittlerweile seit sieben Jahren beim SV Endingen aktiv, wohin er direkt nach seiner Jugendzeit wechselte. Auch beim Offenburger FV ist Pies kein Unbekannter. Bis zur B-Jugend spielte er für den FV Sulz, danach für ein Jahr beim OFV, um von dort den Sprung zum SC Freiburg zu machen und eine Saison unter dem damaligen SC-Jugendcoach Christian Streich zu spielen. Vor seinem Wechsel in den Seniorenbereich schnürte Pies dann noch mal für den Offenburger FV seine Fußballschuhe.

„Nach sieben Jahren in Endingen ist es Zeit für einen Tapetenwechsel. Dabei hat mich das sportliche Konzept des OFV überzeugt“, begründet Pies seinen Wechsel. Beim Traditionsverein trifft er auf einige Bekannte. Unter anderem folgt er seinem aktuellen Trainer Benjamin Pfahler an die Badstraße. „Jonas passt super zu unserer Spielphilosophie. Er kennt den Verein, wurde in der Jugend gut ausgebildet, ist regional verwurzelt und bringt schon einiges an Verbandsliga-Erfahrung mit“, fasst Stefan Reiter, Vorstand für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zusammen.

Die Erfahrung möchte der in Lahr-Sulz wohnhafte Pies auch weitergeben. „Mein Ziel ist es, mich sportlich weiterzuentwickeln und selbst neue Impulse zu bekommen. Ich freue mich auf die Herausforderung, Teil einer Mannschaft zu sein, die in der Verbandsliga mit Blick nach oben spielt“, so der Noch-Spielführer des SV Endingen.

(Quelle: Mittelbadische Presse)