Fußball-Saison beendet

Die Fußball-Saison 2019/20 in Südbaden wird zum 30. Juni beendet. Das wurde auf dem außerordenlichen Verbandstag des Südbadischen Fußballverbandes entschieden. Nur die Meister erhalten das Aufstiegsrecht…

Nach der Bestätigung diverser Satzungsanpassungen gab es bei der Frage, ob die Saison zum 30. Juni beendet oder ab dem 01. September fortgesetzt werden soll, keine Diskussionen. Mit 182 Ja- gegenüber 21 Nein-Stimmen fiel das Votum deutlich aus.

Spannend wurde es, als der Antrag diverser Vereine aufgerufen wurde, die das Aufstiegsrecht neben den Meistern auch für die Teams auf den Relegationsplätzen einforderten. Die große Hoffnung der Tabellen-Zweiten wurde dann aber zerschlagen, denn die Abstimmung fiel eindeutig aus. Eine Ausnahme stellen die drei Verbandsliga da. Dort wurde tatsächlich ein Aufstiegsplatz an den besten Tabellen-Zweiten der Staffeln aus Südbaden, Baden und Württemberg vergeben. „Im Gegensatz zur Relegation ist bei Aufstiegsrunden ein Platz in der höherklassigen Liga reserviert. Damit besteht ein Aufstiegsrecht“, begründet Annette Kaul (Pressesprecherin des Badischen Fußballverbandes) in der „Bruchsaler Rundschau“ die Rechtslage. Profiteur ist der 1. FC Bruchsal (Baden), der sich mit dem Quotienten von 2,05 gegen den Offenburger FV (1,94) und FSV Hollenbach (1,89) durchsetzte.

Ein großes Fragezeichen steht noch hinter dem Starttermin für die kommende Saison. „Wir sind in engem Kontakt mit der Landesregierung und planen mit dem 01. September“, zeigt sich SBFV-Präsident Thomas Schmidt auf der Pressekonferenz optimistisch. Davor soll den Vereinen mindestens eine vierwöchige Vorbereitung ermöglicht werden, sobald das Kontaktverbot für den Fußball aufgehoben ist. Aber selbst, wenn es tatsächlich Anfang September wieder losgeht, wartet auf die Clubs eine Mammut-Saison. So wird beispielsweise die Verbandsliga Südbaden nach aktuellem Stand mit 18 Teams ausgetragen.

Die Verbandsliga Südbaden – Saison 2020/21
Offenburger FV, Kehler FV, SV Weil a. Rhein, SC Lahr, SV 08 Kuppenheim, SC Pfullendorf, FC Denzlingen, FC 03 Radolfzell, SV Bühlertal, FC Waldkirch, FC Auggen, SV Endingen, DJK Donaueschingen, FC Teningen, 1. SV Mörsch (Rückzug in Landesliga angekündigt), SC Durbachtal (Aufsteiger), SF Elzach-Yach (Aufsteiger), FC 08 Villingen/U23 (Aufsteiger).

Die weiteren Entscheidungen im Überblick (Auszug):
– Die Wechselperioden (01. Juli bis 31. August und 01. bis 31. Januar) bleiben unverändert. Der Südbadische Fußballverband kann aber Anpassungen vornehmen.
– Es wird auch in den kommenden Spieljahren in keiner südbadischen Liga mehr als fünf Absteiger geben.
– Den Starttermin der Saison 2020/21 legt der SBFV zu einem späteren Zeitpunkt unter Berücksichtigung der behördlichen Vorgaben fest. Eine Entscheidung soll in den nächsten vier Wochen fallen. Frühester Starttermin ist der 01. September.

(Quelle & Auszug: Mittelbadische Presse)