Petereit hält den OFV in der Spur

Nach bereits drei Auswärtsniederlagen in der Verbandsliga Südbaden, behielten die Kicker von der Badstraße im dritten Heimspiel der Saison die Oberhand und bezwangen den FC Waldkirch mit 2:1 Toren...

In der Anfangsphase drehte OFV-Kapitän Marco Petereit mächtig auf und erzielte bereits nach 23 Minuten zwei Treffer. Dadurch bestand die Hoffnung, dass sich nach den überzeugenden Heimsiegen gegen Elzach-Yach und Endingen auch gegen den FC Waldkirch ein torreiches Spiel entwickeln würde. Doch die Lautspecheranlage im mit nur 88 Zuschauer gefüllt Karl-Heitz-Stadion blieb in den folgenden 40 Minuten stumm.

Der FC Waldkirch kam kämpferisch aus der Pausen-Kabine, gewann mehr und mehr Zweikämpfe und durch Unachtsamkeiten in der OFV-Defensive zu guten Tormöglichkeiten. Da der Offenburger FV beste Einschussmöglichkeiten durch Fabio Kinast, Samuel Geiler und Diogo Carolina liegen ließ, blieb das Spiel bis in die Schlussminuten spannend. OFV-Trainer fand lobende Worte für den jungen Torhüter Johannes Vögele: „In der hektischen Schlussphase, in der viele Spieler unter ihren Möglichkeiten agiert haben, ist er ruhig geblieben und hat uns mit seinem Einsatz die Punkte festgehalten.“

(Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: Ch. Breithaupt)

Weitere Informationen zum aktuellen Sportgeschehen in der Verbandsliga Südbaden finden Sie in der regionalen Online-Ausgabe der ➠ MITTELBADISCHEN PRESSELOKALSPORTNACHRICHTEN DER ORTENAU.
Offenburger FV – FC Waldkirch 2:1 (2:0)
Offenburg: Vögele – Schlieter, Kehl, Kopf, Leopold – Geiler, Feger (55. Leist), Beiser-Biegert, Tsolakis (85. Ernst) – Kinast (90. Distelzweig), Petereit (84. Carolina)
Schiedsrichter: Satriano (Zell im Wiesental)
Zuschauer: 88
Tor(e): 1:0 Petereit (16.), 2:0 Petereit (23.), 2:1 (67.)
Besondere Vorkommnisse: --